Formschnitt

Ein Formschnitt kann je nach Art der Pflanze immer durchgeführt werden wenn der Neutrieb vollständig ausgewachsen und ausgereift ist.

Dabei ist die gewollte Form des Schnittes zu beachten. Es sollte auch darauf geachtet werden das nicht zu-viel neue Substanz an der Pflanze gelassen wird. Es sollte wenn möglich immer kurz über den alten Schnitt geschnitten werden um die Form der Pflanze zu erhalten. 

 

Ein Formschnitt kann an architektonisch geformte Pflanzen, Kugeln, Quadrate, Säulen, Kegel und verschiedenster anderer Formgehölze durchgeführt werden.

Der letzte Schnitt sollte vor dem Frost, wenn möglich drei bis vier Wochen vor Frosteintritt durchgeführt sein, um braune Stellen zu vermeiden.

Es ist auch möglich den letzten Schnitt als ersten Schnitt direkt kurz vor Frühjahresbeginn durchzuführen, wenn die letzten stärkeren Fröste vorbei sind.

Platanen Formschnitt

Der direkte Formschnitt bei Platanen und ähnlichen Gehölzen wo der Schnitt gehalten wird wie bei einer Platane, sollte dann durchgeführt werden wenn der Baum ohne Blätter ist. Das heißt im Winter!

Die einjährigen Triebe werden sehr knapp über den vorjährigen letzten Schnitt gemacht. So das die grobe Grundstruktur der Haupttriebe zu erkennen ist.

Efeu Schnitt

Efeu Schnitt sollte wenn möglich immer erst durchgeführt werden wenn die Vögel aufgehört haben zu brüten.

Efeu gibt einem großen Teil von Vögeln einen Lebensraum um ihre Jungen groß zu ziehen.

Dessen sollte Efeu frühesten Mitte Juni, wenn möglich erst ab Juli geschnitten werden. Der beste Zeitpunkt zum schneiden liegt bei Mitte Juli bis Mitte September. Hier treibt das Efeu zwar ein wenig nach, doch meistens nicht so stark das es ein zweites mal geschnitten werden müsste. Bei Efeu an Hauswände reicht in der Regel ein Schnitt. Efeu was an Zäunen und Gittern wächst kann schon mal zwei Schnitte vertragen.

Es wird immer sehr knapp bis zum alten Schnitt weggenommen. Bleibt zu viel Masse an der Pflanze, so neigt Efeu schnell dazu im inneren / unteren Bereich auszukahlen.