Heckenschnitt

Der allgemeine Heckenschnitt wird von Mitte Juni bis ende Februar durchgeführt. Je nach Anforderungen die man an seine Hecke stellt kann diese bis maximal dreimal im Jahr geschnitten werden.

In der Regel wird die Hecke einmal im Juni – Juli und einmal von September bis November geschnitten. 

Auch ist es möglich bei geringen Anspruch den man stellt, die Hecke einmal im Winter bei geringen Frost zu schneiden. Bei feinzweigigen Sträuchern sollte darauf geachtet werden das die Temperaturen beim Schnitt an der Taugrenze liegen, um ein reißen der Triebe zu vermeiden.

Der Anspruch den man an sich stellt zeigt wann und wie oft die Hecke geschnitten wird. 

Wichtig, es sollte immer scharfes Werkzeug verwendet werden um unnötige Verletzungen der Pflanze zu vermeiden und um den Neuaustrieb besser zu gewährleisten.

Auch beim allgemeinen Heckenschnitt sollte immer darauf geachtet werden das nicht zu-viel neue Pflanzenmasse stehen bleibt, sondern das die Hecke ihre schöne glatte und gerade Form behält. 

Nach einigen Jahren kann es notwendig sein bei einer Hecke im Winter einen stärkeren Rückschnitt vorzunehmen um auf die alte Form zurückzukommen. Nach einigen Jahren des Heckenschnitts bleibt immer etwas mehr Masse stehen, so das die Hecke irgendwann zu breit oder zu groß erscheint und dann in ihre alte Form gebracht werden muss.

 

Heckenschnitt immergrüner Nadelgehölze

Beim Heckenschnitt immergrüner Nadelgehölze sollte darauf geachtet werden das der Neutrieb auf jeden Fall vollständig ausgewachsen und ausgreift ist um kahle Stellen sowie Ausfall zu vermeiden. Herausbrechen von einzelnen Astpartien werden einfach in die Form der Hecke geschnitten. Auch wenn in dem Moment eine kleinere kahle Stelle entstehen sollte. In der Regel sind immergrüne Hecken wuchswillige Arten wie Eibe, Lebensbaum oder (Liguster). Diese Pflanzen schließen nach gewisser Zeit die kahle Stelle von alleine. Wenn zu-viel Grün an und über den alten Schnitt gelassen wird, so wird die Hecke mit den Jahren auf ein Volumen anwachsen wo es irgendwann Probleme mit einem stärkeren Rückschnitt geben kann. Deswegen immer gut knapp über den alten Schnitt hergehen.