allgemeiner Strauchschnitt

Beim Strauchschnitt wird unterschieden über Sommerblühende (mediterrane), Frühjahrblüher, Herbstblüher, Winterblüher, sowie wertvollere Gehölze wie Acer palmatum, Zaubernuss, und allgemeine Sträucher die keine auffällige Blüte tragen wie z.b. Haselnuss.

Der Schnitt entscheidet über den Blütezeitpunkt, die Fülligkeit, die Strucktur, Größe und Form, sowie den Fruchtbehang im Herbst bis hin in den Winter hinein. 

Der Strauch kann allgemein in Form geschnitten werden, ausgelichtet, oder gar in der Größe verändert.

Der Schnitt wird gemessen an den Anspruch den man hat und dessen was der Pflanze gut tut.

Hier gibt es verschiedene Schnitttechniken von Februar bis Dezember. Also das ganze Jahr hindurch, immer genau passend welche Art von Strauch vorhanden ist. Gemessen an dem Blütezeitpunkt des Strauches. 

Wenn der optimale Schnittzeitpunkt bei verschiedenen Sträuchern getroffen wird, so kann man manche Arten mehrmals im Jahr zum blühen bringen.